Was ist die Wurzelbehandlung?

Schmerzen nach WurzelbehandlungDie Wurzelbehandlung ist ein zahnmedizinischer Eingriff, bei der ein entzündeter Zahnnerv chirurgisch entfernt wird. Der entstandene Hohlraum wird anschließend desinfiziert und mit einer Kunststoffmasse ausgefüllt. Das medizinische Fachgebiet dazu nennt sich Endodontologie.

Wann wird die Wurzelbehandlung notwendig?

Zwei Indikationen sind für die Wurzelbehandlung üblich: ein Trauma oder eine Infektion (Karies). Beide Vorgänge können eine Entzündung nach sich ziehen, nicht selten stirbt dabei sogar der Nerv ab. Mithilfe der Wurzelbehandlung ist es möglich, den Zahn zu erhalten und später beispielsweise zu überkronen. Der Eingriff wird mit speziellen Mikroskopen durchgeführt. Je sensibler und genauer die Behandlung ist, desto höher die Erfolgsrate.

Wurzelbehandlung – Hilfe für den geschädigten Zahnnerv

Ist der Zahn bis in tiefere Bereiche von Karies befallen oder ist ein größeres Stück des Zahns abgebrochen, kann sich der Nerv entzünden und eine Wurzelbehandlung wird notwendig. Die Behandlung dient nicht nur der Schmerzbekämpfung, sie hat auch vorbeugende Funktion. Dadurch kann zum Beispiel eine geschlossene Zahnreihe erhalten bleiben oder es lässt sich später Zahnersatz anbringen. Unter medizinischen Aspekten ist es sinnvoll, Zahnlücken zu vermeiden. Solange der Zahnarzt die Chance für den Erhalt des Zahnes gut einschätzt, ist die Wurzelbehandlung sinnvoll. Sie dient der langfristigen Zahngesundheit und dem Erhaltung des Zahnes. Damit der Wurzelkanal überhaupt erreicht werden kann, wird der Zahn geöffnet. Anschließend entfernt der Arzt die Wurzel, reinigt und desinfiziert vorsichtig den Wurzelkanal, bevor die medizinische Einlage eingebracht werden kann. Dieser Vorgang muss etwa 2-3 Mal im Abstand von etwa zehn Tage wiederholt werden, bis die Entzündung vollständig abgeklungen ist.

Die Wurzelkanallänge bestimmen

Bevor die Wurzelbehandlung durchgeführt werden kann, wird der Wurzelkanal genau ausgemessen. Um die Länge der Wurzelkanäle bestimmen zu können, nutzt man die Röntgenaufnahme. Da diese Methode jedoch nur zweidimensionale Bilder liefert, lässt sich die Länge nicht völlig exakt messen. Für eine absolut genaue Bestimmung gibt es heute sensible medizinische Messgeräte, die den Widerstand im Nerv messen und sichere Daten liefern.

Ist eine Wurzelbehandlung schmerzhaft?

Ja, eine Wurzelbehandlung ist schmerzhaft und extrem unangenehm sein. Das ist so und möchten wir Ihnen auch nicht vorenthalten. Auf unserer Seite hier haben wir daher für Sie alle wichtigen Informationen zusammengestellt, dass Sie nach der Behandlung auch besser damit zurecht kommen und wissen wie Sie die Schmerzen am Besten in den Griff bekommen.